· 

Ein Ausflug zur Gammersbacher Mühle

Nach unserer letzten Entdeckungstour in der Kölner Umgebund sind wir auf die Gammersbacher Mühle in Lohmar gestoßen. Schon bei unserem letzten Bauernhofbesuch in Lohmar beim Gut Schiefbusch hat uns die Gegend um Rösrath super gefallen. Aus dem Kölner Süden waren wir nach ca. 20 Minuten mit dem Auto an der Gammersbacher Mühle... Und wieder waren wir verblüfft, wie schnell man aus Köln in der Natur ist. Sobald man die Autobahn verlässt, tut sich eine wunderschöne Landschaft mit kleinen Hügeln, weiten Wiesen und dichten Wäldern auf.

Am Parkplatz oberhalb der Mühle angekommen, sind es nur ein paar Schritte und man steht auf dem Hof der Gammersbacher Mühle. Ein wunderschönes, altes Bauernhaus, dass mit einem kleinen Biergarten zum Verweilen einläd. Bei einem Rundgang über den Hof haben wir einen Abentuerspielplatz für Kinder, Pony reiten und einen Platz zum Bogenschießen entdeckt. Hier lässt es sich super aushalten und einen entspannten Nachmittag verbinden.

Vor der Schänke wird gegrillt. Der Duft macht auch ohne Hunger appetitt. Daher kommt man garnicht drum herum ein Stück vom frisch gegrillten Kotlett zu probieren.... und man wird nicht entäuscht. Das Fleisch ist wunderbar zwart und lecker. Zwar nicht unbedingt eine leichte Sommermahlzeit, aber dennoch jede Sünde wert.

Nach dem leckeren und doch eher schweren MIttagessen, ist ein Spaziergang in die Umgebund das beste Mittel gegen die aufkommende Müdigkeit. Da die Gammersbacher Mühle ist Teil Bauernhofweg 18 und man kann von dort in das nächstgelegende kleine Bauerndorf Muchensiefen laufen. Direkt hinter der Mühle geht es über eine Wiese in ein kleinen Waldstück. Nach ca. 30 Minuten laufen ist man schon in Muchensiefen angekommen. Muchensiefen ist eins dieser kleinen, verschlafenen und malerischen Ortschafen im Rhein-Sieg-Kreis, in denen dem Gras beim Wachsen lauschen kann.  Herrliche Stille und reine Natur und das nur ein Steinwurf von Köln entfertn.

Nach einem Rundgang durch das Dorf haben wir uns wieder auf den Rückweg begeben. Man kann natürlich auch noch weiter laufen, dazu waren wir aber zu faul. Vieleicht lag es am Essen oder aber auch an der Sonne.... Zurück an der Gammersbacher Mühle haben wir noch ein orginial Mühlenbrot für unser Abendessen mitgenommen. Alles in Allem hatten wir einen super Nachmittag an der Gammersbacher Mühle und kommen gerne wieder.

Natur r(h)ein

Für alle die nun auch einen Absteck in die Gammersbacher Mühle machen wollen: Hier findet ihr die Wegbeschreibung.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0