· 

Kresse, Sprossen, Seedballs... Der Frühling kann kommen!

Nachdem wir ja letzte Woche die ersten Sonnenstrahlen genießen konnten, sieht es diese Woche leider wieder ganz anders aus.... Heute, am Frühlingsanfang und auch in den letzten Tagen hat es nur geregnet und wenn es gerade mal nicht regnet, dann war es einfach nur grau in grau... Daher wird es Zeit zu handeln und den Frühling vorab schon mal nach Hause zu holen. Da ich dieses Jahr zwei große Naturprojekte haben werde, war am Wochende der richtige Zeitpunkt, Pläne zu schmieden und mit den ersten Aussaaten zu beginnen. Mein eines Großprojekt ist mein Gartenbeet am Stadtrand von Köln. Dabei mache ich beim Projekt Gartenglück mit. Davon werde ich euch bald ausführlich berichten. Heute geht es viel mehr um unser Zuhause. Denn auch hier soll wieder mehr Natur r(h)ein. Daher werde ich in diesem Frühjahr nicht nur unseren Balkon auf Vordermann bringen, sondern auch so viele Gartenkräuter, Sprossen und Pflanzen wie möglich auf unserem Balkon, in der Küche und in der ganzen Wohnung pflanzen, säen und anzüchten.... Simon habe ich zwar noch nicht so ganz von meinem Projekt Zuhause überzeugen können, sobald er aber die ersten Paprika vom Balkon essen kann, wird er hoffentlich besänftigt sein.

Aber heute fange ich erstmal klein an.... Und was passt besser in die Osterzeit als Kresse und Co?! Daher habe ich mir für den Anfang Kressesamen, einen Sprossenmix und Seedballs organisiert und ein paar Blumen für die Seele gekauft.

Die Kresse habe ich in einer Keimschale für Sprossengemüse angesetzte. So eine Keimschale bekommt man beispielsweise bei Dille und Kamille. Die Kresse kann nun an einem hellen Platz auf die Fensterbank wandern, ab und an nachgießen und schön feucht halten, dann kann man sie nach 5-6 Tagen essen.

Für den Sprossenmix habe ich einen Keimgarten benutzt. Diesen könnt ihr beispielsweise im Onlineshop der Beetfreunde bestellen. Die Sprossen müssen zuerst 6-8 Stunden einweichen und danach dann die nächsten 6-8 Tage zwei bis dreimal am Tag mit dem Keimgerät gespühlt werden.

Als letztes habe ich noch sogenannte Seedballs gekauft. Diese kleinen Bälle sind mit Saamen gefüllt und werden einfach in die Erde gesetzte. Dafür habe ich eine kleine Tonschale und Anzuchtserde verwendet. Diese bekommt man beispielsweise auch bei Dille und Kamille. Nachdem die Bälle eingepflanzt sind, werden sie die nächsten Tage immer schön feuchtgehalten, damit die Saamen zu keimen beginnen. Nach ca. 4 Wochen kann man dann die leckeren Gartenkräuter ernten. Ich habe den Asia-Mix verwendet, es gibt natürlich auch noch andere verschiedene Sorten, die ihr beispielsweise bei Miss Greenball im Onlineshop findet.

...und jetzt heißt es warten und Tee trinken, bis die ersten Sprossen sprießen...

...und ich halte euch auf dem Laufenden, sobald sich die ersten Sprösslinge zeigen.

Natur rein

Wenn ihr nun auch Lust auf ein bisschen Gartenarbeit für Zuhause bekommen habt, fasse ich euch hier nochmal zusammen, wo ich meine Utensilien bestellt bzw. gekauft habe:

 

Die Sprossen und Kressesamen sowie auch den Keimgarten bekommt ihr bspw. im Onlineshop der Beetfreunde.

Die Seedballs habe ich auf einem DIY Markt in Köln bei Miss Greenball gekauft. Zum Glück hat Miss Geenball auch einen Onlineshop, bei dem ihr ihre tollen Samenkreationen online bestellen könnt.

Die Keimschale und Tongefäße könnt ihr bspw. im Onlineshop von Dille und Kamille bekommen.

 

Nun wünsch ich euch viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Liebe Grüße und bis bald

Eure Sarah